18.04.2019

Rezension zu "Das Feuer der Erde" von Leo Aldan


Einband: E-Book

Seiten: 304

Genre: Thriller

Reihe: keine

Verlag: VA Verlag








Bei dieser Rezension handelt es sich um WERBUNG, da ich das Buch freundlicherweise vom Autor als Rezensionsexemplar erhalten habe. Ein herzliches Dankeschön an Leo Aldan.

Das Buch "Das Feuer der Erde" von Leo Aldan ist ein Endzeit-Thriller.
Die Handlung beginnt 10 Jahre in der Zukunft, im Jahr 2029. Zu Beginn befand ich mich mit Georgina in der Antarktis auf der Suche nach Beweisen für ihre Theorie, dass die Vulkane unter der Antarktis drohen auszubrechen, wenn sich der Kohlendioxidausstoß nicht umgehend verringert.
Sie konnte diese zwar finden, allerdings hat ihr keiner der Mächtigen geglaubt.

17.04.2019

Autor: Leo Aldan

Zunächst war es die Wissenschaft, die ihn rief. Leo Aldan studierte Biologie und promovierte in Biochemie. 
Er lebte 20 Jahre in den Vereinigten Staaten, wo er sich in der AIDS-Forschung mit über 30 Publikationen profilierte. 
Er startete zwei Biotech-Unternehmen und patentierte zwei seiner Erfindungen. 
In seiner Freizeit schrieb er Kurzgeschichten und Gedichte. 
2011 kehrte er nach Deutschland zurück und vollendete seine ersten Romane, darunter den Bestseller "SQUIDS - Aus der Tiefe des Alls" und den fantastischen Thriller "Agarax - Der Hexenfluch".
Quelle: Amazon

Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Das Feuer der Erde

11.04.2019

Information: Monat #8 (April 2019) meiner Challenges



Der nächste Monat hat begonnen und folgende Bücher habe ich mir bei meinen Challenges vorgenommen.
 
Da ich momentan ziemlich viele Rezenionsexemplare liegen habe, setze ich diesen Monat bei meiner persönlichen Lesechallenge aus.

08.04.2019

Information: Buchmesse 2019

Am 23.03.2019 war es endlich soweit und ich bin wieder mit meinen Eltern auf die Buchmesse gefahren.
Um dreiviertel 9 ging es Richtung Leipzig und gegen 11 Uhr waren wir endlich in der Messe.

Johanna Benden und ich
Ich bin sofort in Halle 5, da ich bei Lovelybooks vorbei schauen wollte und der Autorin Sandra Florean am Stand einen Besuch abstatten wollte. Leider war diese nicht am Stand und später hatte ich keine Zeit mehr. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr mit einem Treffen.
Von Halle 5 ging's direkt in Halle 2, denn halb 1 war ich mit Johanna Benden am Stand verabredet.
Vielen Dank liebe Johanna für das Treffen und den Austausch. Ich freue mich immer auf unsere Treffen in Leipzig und hoffe, dass es nächstes Jahr auch wieder klappt. Ein herzlichen Dank auch an deinen Mann, dass er das Foto gemacht hat. Ich habe es in dem ganzen Trubel völlig vergessen.

04.04.2019

Rezension zu "Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth



Einband: Hardcover

Seiten: 514

Genre: Science Fiction

Reihe: Band 2 von 3

Verlag: cbt Verlag







Das Buch "Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth ist der 2. Teil um Tris und Four.
Ich habe es in einer privaten Leserunde gemeinsam mit der lieben Steffi von angeltearz liest gelesen und freu mich schon auf unsere nächste Runde.

Es geht nahtlos mit der Handlung von Teil 1 weiter. Tris und Four befinden sich mit Caleb und Marcus auf der Flucht und suchen Schutz bei den Amite.

Doch der Krieg steht unaufhaltsam bevor und weder Tris noch Four können tatenlos zusehen.

01.04.2019

Information: Monatsrückblick März 2019



Es war ein schöner März, wenn mich in der Mitte auch eine Erkältung für etwa eine Woche aus dem Rennen genommen hat.

Zusammen mit Elli und Tristan wurde ich "Magisch verflucht" und musste mein Dorf von einem Fluch befreien. Anschließend bin ich mit "Der Seelenspringerin" Tess in "Abgründe" eingetaucht und habe mich den "Machtspielen" gestellt. Zusammen mit Kate bin ich "Im Wirbel der Zeit" gelandet und habe versucht meine Existenz zu retten. Zum Schluss ging es mit Tris und Four um "Die Bestimmung".

27.03.2019

Rezension zu "Die Seelenspringerin: Machtspiele" von Sandra Florean


Einband: Taschenbuch

Seiten: 286

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: Teil 2 von bisher 5

Verlag: Eigenverlag







Bei dieser Rezension handelt es sich um WERBUNG, da ich das Buch im Zuge einer Leserunde auf Lovelybooks.de bekommen habe.

Das Buch "Die Seelenspringerin: Machtspiele" ist der 2. Band der Seelenspringerin Reihe von Sandra Florean.

Die Handlung beginnt ein paar Monate nach dem Ende des ersten Bandes und der neue Fall lässt nicht lange auf sich warten.
Tess springt in einen Andersartigen, welcher den jungen Finley gefangen hält. 
Allerdings läuft diesmal Tess die Zeit davon, denn bis zum nächsten Vollmond muss sie ihn gefunden haben.

25.03.2019

Rezension zu "Im Wirbel der Zeit" von Rysa Walker


Einband: E-Book

Seiten: 448

Genre: Science Fiction

Reihe: Teil 1 von 3

Verlag: AmazonCrossing





Das Buch "Im Wirbel der Zeit" ist der Auftakt der Chronos Files-Reihe von Rysa Walker.

Zu Beginn des Buches lernte ich Kate - eigentlich Prudence Katherine Pierce-Keller - kennen. Ihre Eltern leben getrennt und ein Teil der Woche wohnt sie bei ihrer Mutter und den restlichen Teil bei ihrem Vater.
Ihre Mutter hat kaum Kontakt zu ihrer Mutter und dennoch soll Kate ihre Großmutter, welche sie bisher nur von Fotos kennt endlich kennen lernen.
Ihre Großmutter hat ein merkwürdiges Medaillon dabei, welches blau schimmert und kurz darauf erzählt sie Kate etwas von Zeitreisen und es wird noch verrückter.

24.03.2019

Autor: Rysa Walker

Rysa Walker wuchs auf einer Ranch im Süden der USA auf. Abgesehen von Gesprächen mit Rindern waren Bücher dort ihr einziger Zeitvertreib. (Gelegentlich verband sie das eine mit dem anderen, indem sie den Rindern vorlas.) Wenn sie - was selten genug geschah - die Fernbedienung in die Finger bekam, sah sie sich im Fernsehen Star Trek an und malte sich das Leben in der Zukunft oder auf einem fernen Planeten aus - oder wenigstens in einer Stadt, die so groß ist, dass sie eine Ampel hat.

Wenn Rysa Walker nicht schreibt, unterrichtet sie Geschichte und Politische Bildung in North Carolina. Sie teilt sich das Arbeitszimmer mit ihrem Ehemann, der jeden Monat tapfer die Miete bezahlt, und mit einem Golden Retriever namens Lucy. Wegen ihrer beiden sportbegeisterten Söhne hat sie beim Fernsehprogramm nach wie vor nur selten etwas zu sagen.
Quelle: Amazon.de


Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Im Wirbel der Zeit

12.03.2019

Blogparade: "Du und dein Blog" Part 2



Durch Zufall bin ich auf die Blogparade bei Angeltearz liest gestoßen und habe diese gleich als Möglichkeit gesehen mich dir näher vorzustellen.
Diese Aufgabe gab es bereits schon einmal vor 1,5 Jahren, aber da habe ich noch nicht zur Bloggerwelt gehört.

Hier nun meine Antworten:

08.03.2019

Buchgeschichte zur Seelenspringerin-Reihe



Autor: Sandra Florean

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: bisher 4 Bände

Verlag: Drachenmond Verlag & Eigenverlag




Letztes Jahr im November bin ich bei Facebook auf eine Aktion zur Seelenspringerin-Reihe aufmerksam geworden. Bis dahin kannte ich weder die Reihe noch die Autorin.

Sandra Florean hat zur Mitmachaktion: "Welches Monster bist du?" aufgerufen. Diese Aktion hatte sie im Zuge der Erscheinung des 4. Bandes über Tess ins Leben gerufen.

07.03.2019

Rezension zu "Die Seelenspringerin: Abgründe" von Sandra Florean



Einband: Taschenbuch

Seiten: 264

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: Teil 1 von bisher 5

Verlag: Drachenmond Verlag





Das Buch "Die Seelenspringerin: Abgründe" ist der Auftakt der Seelenspringerin Reihe von Sandra Florean.

Ich habe Tess - eigentlich Marie Teresa - Billington kennen und lieben gelernt. 
Sie hat eine ungewöhnliche Gabe und kann dadurch in Andersartige mit ihrer Seele springen. Allerdings unkontrolliert und nur wenn gerade etwas Schlimmes passiert. 
Bei einem der Sprünge beobachtet sie eine Folter und entschließt sich zur Polizei zu gehen.

06.03.2019

Autor: Sandra Florean

Sandra Florean wurde 1974 als echte Kieler Sprotte geboren und wohnt noch jetzt in der Nähe der Kieler Förde. 
Zum Schreiben schlug sie einen komplizierten Weg ein: Obwohl sie bereits als Jugendliche Geschichten und Gedichte zu Papier brachte, absolvierte sie erst die Fachhochschulreife und dann die Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau, um eine solide Grundlage zu haben. Seitdem arbeitet sie als Sekretärin in der Verwaltung. 
Dem Fantastischen blieb sie jedoch treu und schneidert historische und fantastische Gewandungen, zehn Jahre lang sogar nebenberuflich selbstständig mit einer kleinen Schneiderei. Noch heute trifft man sie regelmäßig in der fantastischen Szene in unterschiedlichen Kostümen an. 
Erst die „Nachtahn“-Reihe brachte sie zurück zum geschriebenen Wort. 
Seit ca. 2011 widmet sie sich ihren erdachten fantastischen Welten intensiver, veröffentlicht regelmäßig in unterschiedlichen Verlagen und ist als Herausgeberin und Lektorin tätig.
Ihr Debüt "Mächtiges Blut" wurde auf dem Literaturportal Lovelybooks zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.
Für ihre Arbeit als Herausgeberin von "The U-Files. Die Einhorn Akten" erhielt sie 2018 den Deutschen Phantastik Preis für die beste Anthologie verliehen.

Sie ist Mitglied im Verein Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V., 

im Phantastik-Autoren-Netzwerk PAN und im Autorinnenclub sowie
Ehrenmitglied des AKF Arbeitskreis Fantasy der CAU Kiel und wurde auf lovelybooks auf den 2. Platz der besten Debütautoren 2014 gewählt. 
Quelle: Homepage des Autors


rezensierte Bücher:
Die Seelenspringerin: Abgründe (1)

05.03.2019

Information: Monat #7 (März 2019) meiner Challenges



Der nächste Monat steht hat begonnen und folgende Bücher habe ich mir bei meinen Challenges vorgenommen.
Bei meiner persönlichen Lesechallenge habe ich diesmal nicht gezogen, sondern mich bewusst für ein Buch entschieden:

# 06 Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (2) von Veronica Roth

04.03.2019

Rezension zu "Magisch verflucht" von Ina Linger & Cina Band


Einband: E-Book

Seiten: 376

Genre: Fantasy, Märchen

Reihe: Teil 1 von bisher 2

Verlag: keiner





Das Buch "Magisch verflucht" ist der Auftakt der Magisch-Reihe von Ina Linger & Cina Bard.
Es ist ein in sich abgeschlossener Roman und die folgenden Bände haben neue Protagonisten. 

Im vorliegenden Band habe ich Eliana, genannt Elli, kennen gelernt, welche durch einen Fehler in der Vergangenheit ihren besten Freund Tristan verloren hat.
Auf dem Dachboden ihres Elternhauses stößt sie mit ihrer Nichte auf ein altes Märchenbuch und am nächsten Tag hat sich ihre Welt verändert.

03.03.2019

Autor: Cina Bard

Cina Bard wurde in Berlin geboren. 
Schon in ihrer Kindheit hat ihre Mutter sie dazu animiert, sich kleine Geschichten auszudenken - zum Beispiel, in dem sie längere Zeit zu glauben vorgab, dass ihre Tochter 'schon lesen' könne, wenn sie ihr jeden Abend zu den Bildern der gleichen Pixibücher neue ,Erzählungen' bot.
Ihre ersten ernsthafteren Schreibversuche unternahm Cina im Alter von 14 Jahren, auch wenn sie eigenen Aussagen nach selten eine Story beendete.
Die Idee, es einmal etwas professioneller mit der Schreiberei zu versuchen, hat sie ihrer langjährigen Freundin Ina Linger zu verdanken. 

So entstand im Jahre 2011 ihr erster gemeinsamer Roman 'Three Night Stand' - Liebe ist simpel', dem ein Jahr später 'Imperfect Match - Liebe ist eigenwillig' und im Jahre 2015 'Geistermond' folgten. Weitere Bücher sind in Arbeit.
Quelle: Amazon.de

rezensierte Bücher:
Magisch verflucht (1)

Autor: Ina Linger

Ina Linger wurde 1975 in Berlin geboren und hatte schon als Kind eine immense Fantasie. Aus diesem Grund fing sie auch schon im Kindesalter an, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben und hat bis heute nicht damit aufgehört. Sie arbeitete nach einem Germanistik- und Grundschulpädagogik-Studium in der Funktion einer Sozialpädagogin in Berlin Neukölln und ist erst seit Anfang 2015 hauptberuflich freischaffende Autorin.

Im Dezember 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Cina Bard ihren ersten Roman mit dem Titel 'Three-Night-Stand - Liebe ist simpel'. Im Sommer 2012 folgte der erste Band ihrer Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt', der im Oktober sogar mit dem dnbp (derneuebuchpreis) für Selbstverleger ausgezeichnet wurde. Die Reihe wurde mit sieben Bänden abgeschlossen, die Charaktere müssen jedoch mit der neuen Fantasy-Reihe 'Lyamar - Vergessene Welt' neue Abenteuer in Falaysia bestreiten.

Obwohl die Autorin das Genre Fantasy bevorzugt, bewegt sich auch gern in anderen Genres. So sind bisher drei Romantische Komodien und eine Geistergeschichte für junge Leute in Zusammenarbeit mit Cina Bard entstanden und veröffentlicht worden. Weitere Gemeinschaftsarbeiten sind in Planung.

Quelle: Amazon.de

Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Magisch verflucht (1)

01.03.2019

Information: Monatsrückblick Februar 2019



Der Februar ist Vergangenheit und die ersten sonnigen Tage konnte ich bereits genießen. Der Frühling streckt seine Arme aus und versucht den Winter zu vertreiben. Wobei ich sagen muss, als Winterkind stört mich dieser gar nicht so sehr.

Im vergangenen Monat durfte ich die Geschichte um Dornröschen und den Froschkönig, also quasi "Froschröschen" neu entdecken und ich war begeistert.
Anschließend bin ich mit "Alice im Wunderland" gewesen und muss sagen, hier war ich enttäuscht. 
Als Jack Ashling "Sushi für Anfänger" näher bringen wollte konnte ich zwar durchhalten, aber ich war dennoch nicht so begeistert wie vor 15 Jahren.
Zum Abschluss des Monats bin ich mit Robin in Syrien des 12. Jahrhunderts gewesen und wurde als Sklavin gehalten. Aber "Der Ring des Sarazenen" hat uns beschützt.

28.02.2019

Rezension zu "Der Ring des Sarazenen" von Wolfgang Hohlbein


Einband: Taschenbuch

Seiten: 560

Genre: Historie

Reihe: Teil 2 von 6

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München




Das Buch "Der Ring des Sarazenen" ist der 2. Teil der Templer-Hexalogie von Wolfgang Hohlbein.

Robin, ein etwa 16 jähriges Mädchen, welche als Junge verkleidet mit den Templern reist, gelangt in die Hände eines Sklavenhändlers. Lediglich ein Ring, welchen sie von Salim, ihren Freund und Wegbegleiter erhalten hat, soll ihr als Schutz dienen.

27.02.2019

Autor: Wolfgang Hohlbein

Wolfgang Hohlbein, am 15. August 1953 in Weimar geboren, lebt mit seiner Frau Heike und seinen sechs Kindern, umgeben von einer Schar Katzen, Hunde und anderer Haustiere, in der Nähe von Neuss. 
Mitte der fünfziger Jahre kam Hohlbeins Familie in den Westen und schlug ihr Domizil in Krefeld auf. 
In Krefeld absolvierte Wolfgang Hohlbein seine Schule und später eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Zeitweise hielt er sich durch Nebenjobs, wie etwa als Nachtwächter, über Wasser.
Wolfgang Hohlbein ist ein Erzähler, es reizt ihn nicht nur die Lust am Fabulieren, sondern auch das freie Spiel mit ungewöhnlichen Ideen und fantastischen Einfällen.
Er ist ein Workaholic, der in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden arbeitet. Sieben Tage in der Woche legt er selbst in seinen seltenen Urlauben kaum den Stift aus der Hand. "So ist das eben, wenn man das große Glück hat, aus seinem Hobby einen Beruf machen zu können", bemerkt er selbst dazu.

25.02.2019

Tag: 100 Fakten, an denen du erkennst, ob du zu viel liest

Diese Faktenliste habe ich bei Steffi von angeltearz liest gefunden und wollte dir mich ein bisschen näher bringen. 

21.02.2019

Rezension zu "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll



Einband: E-Book

Seiten: 110

Genre: Fantasy

Reihe: Teil 1 von 2

Verlag: keine Angabe







Das Buch "Alice im Wunderland" ist der Auftakt der Dilogie um Alice's Abenteuer im Wunderland von Lewis Carroll.

Alice folgt dem weißen Kaninchen in seinen Bau und landet im Wunderland. Mehr muss ich wohl nicht erzählen, denn du hast bestimmt schon von Alice's aufregenden Abenteuern im Wunderland gelesen oder gehört.

18.02.2019

Autor: Lewis Carroll

Lewis Carroll wurde als Charles Lutwidge Dodgson am 27. Januar 1832 in Nordengland geboren. 
Lewis Carroll ist die anglikanisierte Form seines Namens. Seine Familie gehörte zur oberen Mittelklasse, war konservativ und anglikanisch. Die meisten schlugen Laufbahnen beim Militär oder der Kirche ein. 
Sein Vater Charles Dodgson, hätte eine sehr hohe Kirchenlaufbahn einschlagen können, heiratete aber seine Cousine Frances Jane Lutwidge. 

Information: Bücher in Büchern bei "Sushi für Anfänger"


Im Buch "Sushi für Anfänger" waren doch einige Bücher dabei. Gut das Zeitschriften immer mal Rezensionsexemplare bekommen.

16.02.2019

Rezension zu "Sushi für Anfänger" von Marian Keyes (Re-read)


Einband: Taschenbuch

Seiten: 608

Genre: Liebesroman 

Reihe: keine

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag München







Das Buch "Sushi für Anfänger" von Marian Keyes ist ein typischer Frauenroman. Diesmal geht es natürlich um die Liebe, aber auch das Thema Depression und Ehebruch wird thematisiert.
Das Buch handelt von Lisa, Ashling und Clodagh. Alles Frauen Anfang 30, auf der Suche nach Liebe und dem Mann der Träume.
Für mich war es ein Re-read. Ich hatte das Buch vor etwa 15 Jahren bereits gelesen und war damals total begeistert gewesen.

14.02.2019

Autor: Marian Keyes

Mary Catherine „Marian“ Keyes, welche am 10. September 1963 in Limerick, Irland geboren wurde, ist eine irische Autorin. 
Sie gilt neben Helen Fielding als Mitbegründerin einer neuen Generation von Frauenromanen, die im Englischen pejorativ als „Chick lit“ bezeichnet werden und sich vor allem an junge, berufstätige Single-Frauen richten. 

Marian Keyes wuchs als ältestes von fünf Kindern in Dublin auf. Sie machte einen Abschluss in Rechtswissenschaften am University College Dublin und ging anschließend nach London, wo sie zunächst als Kellnerin, später als Bürokraft arbeitete.
In dieser Zeit begann sie Kurzgeschichten zu schreiben und sandte das Manuskript an einen Verlag mit der (unwahren) Behauptung, sie arbeitete auch an einem Roman. Der Verlag wollte keine Kurzgeschichtensammlung einer unbekannten Autorin veröffentlichen, zeigte aber Interesse an dem Roman. Also schrieb Keyes in wenigen Wochen ihren ersten Roman „Wassermelone“, der gleichzeitig ihr Durchbruch als Schriftstellerin war.
Nach diesem ersten Erfolg erschienen weitere Romane sowie zwei Kurzgeschichtensammlungen aus ihrer Feder. 
Ihre Bücher erreichen eine Gesamtauflage von 15 Millionen Exemplaren und wurden in 30 Sprachen übersetzt. 
Auf ihren Büchern basieren eine Fernsehserie, ein Fernsehfilm sowie ein französischer Kinofilm. 

Marian Keyes ist eine trockene Alkoholikerin und verarbeitete dieses Thema in ihren Büchern. Auch hat sie mit Depressionen zu kämpfen, worüber sie freimütig spricht. In ihrem mit Rezepten angereicherten Buch „Glück ist backbar“ (2012) erklärt sie, Backen habe ihr das Leben gerettet. Für “Making It Up As I Go Along” (Essaysammlung) erhielt Keyes 2016 den Irish Book Award in der Kategorie “Popular Non-Fiction Book of the Year”; für “The Break” (erschien 2017) erhielt sie denselben Preis 2017 in der Kategorie “Popular Fiction Book of the Year”. 

Sie lebt seit 1997 mit ihrem Mann in Dublin. 
Quelle: Text - Wikipedia; Foto - Homepage des Autors

Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Sushi für Anfänger