27.03.2019

Rezension zu "Die Seelenspringerin: Machtspiele" von Sandra Florean


Einband: Taschenbuch

Seiten: 286

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: Teil 2 von bisher 5

Verlag: Eigenverlag







Bei dieser Rezension handelt es sich um WERBUNG, da ich das Buch im Zuge einer Leserunde auf Lovelybooks.de bekommen habe.

Das Buch "Die Seelenspringerin: Machtspiele" ist der 2. Band der Seelenspringerin Reihe von Sandra Florean.

Die Handlung beginnt ein paar Monate nach dem Ende des ersten Bandes und der neue Fall lässt nicht lange auf sich warten.
Tess springt in einen Andersartigen, welcher den jungen Finley gefangen hält. 
Allerdings läuft diesmal Tess die Zeit davon, denn bis zum nächsten Vollmond muss sie ihn gefunden haben.

25.03.2019

Rezension zu "Im Wirbel der Zeit" von Rysa Walker


Einband: E-Book

Seiten: 448

Genre: Science Fiction

Reihe: Teil 1 von 3

Verlag: AmazonCrossing





Das Buch "Im Wirbel der Zeit" ist der Auftakt der Chronos Files-Reihe von Rysa Walker.

Zu Beginn des Buches lernte ich Kate - eigentlich Prudence Katherine Pierce-Keller - kennen. Ihre Eltern leben getrennt und ein Teil der Woche wohnt sie bei ihrer Mutter und den restlichen Teil bei ihrem Vater.
Ihre Mutter hat kaum Kontakt zu ihrer Mutter und dennoch soll Kate ihre Großmutter, welche sie bisher nur von Fotos kennt endlich kennen lernen.
Ihre Großmutter hat ein merkwürdiges Medaillon dabei, welches blau schimmert und kurz darauf erzählt sie Kate etwas von Zeitreisen und es wird noch verrückter.

24.03.2019

Autor: Rysa Walker

Rysa Walker wuchs auf einer Ranch im Süden der USA auf. Abgesehen von Gesprächen mit Rindern waren Bücher dort ihr einziger Zeitvertreib. (Gelegentlich verband sie das eine mit dem anderen, indem sie den Rindern vorlas.) Wenn sie - was selten genug geschah - die Fernbedienung in die Finger bekam, sah sie sich im Fernsehen Star Trek an und malte sich das Leben in der Zukunft oder auf einem fernen Planeten aus - oder wenigstens in einer Stadt, die so groß ist, dass sie eine Ampel hat.

Wenn Rysa Walker nicht schreibt, unterrichtet sie Geschichte und Politische Bildung in North Carolina. Sie teilt sich das Arbeitszimmer mit ihrem Ehemann, der jeden Monat tapfer die Miete bezahlt, und mit einem Golden Retriever namens Lucy. Wegen ihrer beiden sportbegeisterten Söhne hat sie beim Fernsehprogramm nach wie vor nur selten etwas zu sagen.
Quelle: Amazon.de


Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Im Wirbel der Zeit

12.03.2019

Blogparade: "Du und dein Blog" Part 2



Durch Zufall bin ich auf die Blogparade bei Angeltearz liest gestoßen und habe diese gleich als Möglichkeit gesehen mich dir näher vorzustellen.
Diese Aufgabe gab es bereits schon einmal vor 1,5 Jahren, aber da habe ich noch nicht zur Bloggerwelt gehört.

Hier nun meine Antworten:

08.03.2019

Buchgeschichte zur Seelenspringerin-Reihe



Autor: Sandra Florean

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: bisher 4 Bände

Verlag: Drachenmond Verlag & Eigenverlag




Letztes Jahr im November bin ich bei Facebook auf eine Aktion zur Seelenspringerin-Reihe aufmerksam geworden. Bis dahin kannte ich weder die Reihe noch die Autorin.

Sandra Florean hat zur Mitmachaktion: "Welches Monster bist du?" aufgerufen. Diese Aktion hatte sie im Zuge der Erscheinung des 4. Bandes über Tess ins Leben gerufen.

07.03.2019

Rezension zu "Die Seelenspringerin: Abgründe" von Sandra Florean



Einband: Taschenbuch

Seiten: 264

Genre: Fantasy; Thriller

Reihe: Teil 1 von bisher 5

Verlag: Drachenmond Verlag





Das Buch "Die Seelenspringerin: Abgründe" ist der Auftakt der Seelenspringerin Reihe von Sandra Florean.

Ich habe Tess - eigentlich Marie Teresa - Billington kennen und lieben gelernt. 
Sie hat eine ungewöhnliche Gabe und kann dadurch in Andersartige mit ihrer Seele springen. Allerdings unkontrolliert und nur wenn gerade etwas Schlimmes passiert. 
Bei einem der Sprünge beobachtet sie eine Folter und entschließt sich zur Polizei zu gehen.

06.03.2019

Autor: Sandra Florean

Sandra Florean wurde 1974 als echte Kieler Sprotte geboren und wohnt noch jetzt in der Nähe der Kieler Förde. 
Zum Schreiben schlug sie einen komplizierten Weg ein: Obwohl sie bereits als Jugendliche Geschichten und Gedichte zu Papier brachte, absolvierte sie erst die Fachhochschulreife und dann die Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau, um eine solide Grundlage zu haben. Seitdem arbeitet sie als Sekretärin in der Verwaltung. 
Dem Fantastischen blieb sie jedoch treu und schneidert historische und fantastische Gewandungen, zehn Jahre lang sogar nebenberuflich selbstständig mit einer kleinen Schneiderei. Noch heute trifft man sie regelmäßig in der fantastischen Szene in unterschiedlichen Kostümen an. 
Erst die „Nachtahn“-Reihe brachte sie zurück zum geschriebenen Wort. 
Seit ca. 2011 widmet sie sich ihren erdachten fantastischen Welten intensiver, veröffentlicht regelmäßig in unterschiedlichen Verlagen und ist als Herausgeberin und Lektorin tätig.
Ihr Debüt "Mächtiges Blut" wurde auf dem Literaturportal Lovelybooks zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.
Für ihre Arbeit als Herausgeberin von "The U-Files. Die Einhorn Akten" erhielt sie 2018 den Deutschen Phantastik Preis für die beste Anthologie verliehen.

Sie ist Mitglied im Verein Schriftsteller in Schleswig-Holstein e.V., 

im Phantastik-Autoren-Netzwerk PAN und im Autorinnenclub sowie
Ehrenmitglied des AKF Arbeitskreis Fantasy der CAU Kiel und wurde auf lovelybooks auf den 2. Platz der besten Debütautoren 2014 gewählt. 
Quelle: Homepage des Autors


rezensierte Bücher:
Die Seelenspringerin: Abgründe (1)

05.03.2019

Information: Monat #7 (März 2019) meiner Challenges



Der nächste Monat steht hat begonnen und folgende Bücher habe ich mir bei meinen Challenges vorgenommen.
Bei meiner persönlichen Lesechallenge habe ich diesmal nicht gezogen, sondern mich bewusst für ein Buch entschieden:

# 06 Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (2) von Veronica Roth

04.03.2019

Rezension zu "Magisch verflucht" von Ina Linger & Cina Band


Einband: E-Book

Seiten: 376

Genre: Fantasy, Märchen

Reihe: Teil 1 von bisher 2

Verlag: keiner





Das Buch "Magisch verflucht" ist der Auftakt der Magisch-Reihe von Ina Linger & Cina Bard.
Es ist ein in sich abgeschlossener Roman und die folgenden Bände haben neue Protagonisten. 

Im vorliegenden Band habe ich Eliana, genannt Elli, kennen gelernt, welche durch einen Fehler in der Vergangenheit ihren besten Freund Tristan verloren hat.
Auf dem Dachboden ihres Elternhauses stößt sie mit ihrer Nichte auf ein altes Märchenbuch und am nächsten Tag hat sich ihre Welt verändert.

03.03.2019

Autor: Cina Bard

Cina Bard wurde in Berlin geboren. 
Schon in ihrer Kindheit hat ihre Mutter sie dazu animiert, sich kleine Geschichten auszudenken - zum Beispiel, in dem sie längere Zeit zu glauben vorgab, dass ihre Tochter 'schon lesen' könne, wenn sie ihr jeden Abend zu den Bildern der gleichen Pixibücher neue ,Erzählungen' bot.
Ihre ersten ernsthafteren Schreibversuche unternahm Cina im Alter von 14 Jahren, auch wenn sie eigenen Aussagen nach selten eine Story beendete.
Die Idee, es einmal etwas professioneller mit der Schreiberei zu versuchen, hat sie ihrer langjährigen Freundin Ina Linger zu verdanken. 

So entstand im Jahre 2011 ihr erster gemeinsamer Roman 'Three Night Stand' - Liebe ist simpel', dem ein Jahr später 'Imperfect Match - Liebe ist eigenwillig' und im Jahre 2015 'Geistermond' folgten. Weitere Bücher sind in Arbeit.
Quelle: Amazon.de

rezensierte Bücher:
Magisch verflucht (1)

Autor: Ina Linger

Ina Linger wurde 1975 in Berlin geboren und hatte schon als Kind eine immense Fantasie. Aus diesem Grund fing sie auch schon im Kindesalter an, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben und hat bis heute nicht damit aufgehört. Sie arbeitete nach einem Germanistik- und Grundschulpädagogik-Studium in der Funktion einer Sozialpädagogin in Berlin Neukölln und ist erst seit Anfang 2015 hauptberuflich freischaffende Autorin.

Im Dezember 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Cina Bard ihren ersten Roman mit dem Titel 'Three-Night-Stand - Liebe ist simpel'. Im Sommer 2012 folgte der erste Band ihrer Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt', der im Oktober sogar mit dem dnbp (derneuebuchpreis) für Selbstverleger ausgezeichnet wurde. Die Reihe wurde mit sieben Bänden abgeschlossen, die Charaktere müssen jedoch mit der neuen Fantasy-Reihe 'Lyamar - Vergessene Welt' neue Abenteuer in Falaysia bestreiten.

Obwohl die Autorin das Genre Fantasy bevorzugt, bewegt sich auch gern in anderen Genres. So sind bisher drei Romantische Komodien und eine Geistergeschichte für junge Leute in Zusammenarbeit mit Cina Bard entstanden und veröffentlicht worden. Weitere Gemeinschaftsarbeiten sind in Planung.

Quelle: Amazon.de

Homepage des Autors

rezensierte Bücher:
Magisch verflucht (1)

01.03.2019

Information: Monatsrückblick Februar 2019



Der Februar ist Vergangenheit und die ersten sonnigen Tage konnte ich bereits genießen. Der Frühling streckt seine Arme aus und versucht den Winter zu vertreiben. Wobei ich sagen muss, als Winterkind stört mich dieser gar nicht so sehr.

Im vergangenen Monat durfte ich die Geschichte um Dornröschen und den Froschkönig, also quasi "Froschröschen" neu entdecken und ich war begeistert.
Anschließend bin ich mit "Alice im Wunderland" gewesen und muss sagen, hier war ich enttäuscht. 
Als Jack Ashling "Sushi für Anfänger" näher bringen wollte konnte ich zwar durchhalten, aber ich war dennoch nicht so begeistert wie vor 15 Jahren.
Zum Abschluss des Monats bin ich mit Robin in Syrien des 12. Jahrhunderts gewesen und wurde als Sklavin gehalten. Aber "Der Ring des Sarazenen" hat uns beschützt.